Stacheliger Bärenklau Acanthus spinosus

Keine Bewertungen
€11,50

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferung in 5-14 Werktagen
Höhe cm - bitte auswählen:
Menge:
Meter:
  • American Express
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Klarna
  • Maestro
  • Mastercard
  • PayPal
  • Shop Pay
  • SOFORT
  • Union Pay
  • Visa

Eigenschaften

Rückschnitt
im Herbst
Laub/Nadeln
stechend, laubabwerfend, zieht sich im Winter in den Boden zurück
Blüte
aufrechte Ähren, violett-rosa, Juli bis August
Winterhärte
winterhart
Standort
Sonne bis Halbschatten
Wuchshöhe
40-100 cm
Verwendung
Beete, Solitär, Gruppenpflanzung, Steinanlagen, Gehölzrand, Naturgarten, mediterraner Garten
Boden
durchlässig, humoser Gartenboden, lehmig-sandig, steinig
Frucht
Kapseln
Besonderheiten
eindrucksvolle Blütenstaude, Blatt- und Fruchtschmuck, dekorative Herbstfärbung
Wuchsform
aufrecht, horstig, ausladend, im Alter ausläuferbildend

Der Stachelige Bärenklau (Acanthus spinosus): Eine imposante Schönheit für den Garten

Der Stachelige Bärenklau (Acanthus spinosus), auch Dornige Bärentatze genannt, ist eine bemerkenswerte Pflanze aus der Familie der Akanthusgewächse (Acanthaceae), die nicht nur durch ihre markanten stacheligen Blätter, sondern auch durch ihre eleganten Blütenstände beeindruckt. Diese mehrjährige Staude ist in den gemäßigten Regionen Europas und Asiens beheimatet. 

Merkmale und Wuchs

Der Stachelige Bärenklau zeichnet sich vor allem durch seine tief eingeschnittenen Blätter aus, die scharfe, gezackte Spitzen aufweisen. Diese Blätter sind dunkelgrün gefärbt und haben eine ledrige Textur, die sie widerstandsfähig gegenüber Umwelteinflüssen macht. Die Pflanze bildet eine dichte Rosette aus Blättern, die eine Höhe von bis zu einem halben Meter erreichen kann, während sich aus der Mitte der Rosette im Sommer der beeindruckende Blütenstand erhebt.

Die aufrechten Blütenstände des Stacheligen Bärenklaus können bis zu einem Meter hoch werden und bestehen aus zahlreichen kleinen Blüten, die in einer langen Ähre angeordnet sind. Die Blüten selbst sind Violettrosa gefärbt und bilden einen schönen Kontrast zu den dunkelgrünen Blättern der Pflanze. Diese Blütezeit erstreckt sich von Juli bis August. 

Standort und Pflege

Der Stachelige Bärenklau bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte mit gut durchlässigem Boden. In gemäßigteren Klimazonen benötigt er gelegentlich Bewässerung, besonders während längerer Trockenperioden im Sommer.

Die Pflege des Stacheligen Bärenklaus ist im Allgemeinen unkompliziert. Ein jährlicher Rückschnitt der verblühten Blütenstände fördert das Wachstum und die Gesundheit der Pflanze. 

Verwendung im Garten

Aufgrund seines imposanten Erscheinungsbildes und seiner pflegeleichten Natur wird der Stachelige Bärenklau häufig in Gartenlandschaften verwendet. Er eignet sich besonders gut für Staudenbeete, Rabatten oder als hintergründige Pflanze in gemischten Pflanzungen. Die vertikalen Blütenstände bieten eine interessante Höhe und Struktur im Garten und können als Blickfang oder Hintergrund für niedrigere Pflanzen dienen.

Darüber hinaus ist der Stachelige Bärenklau auch eine ausgezeichnete Wahl für naturnahe Gärten oder mediterrane Gärten, wo er sich gut mit anderen trockenheitsresistenten Pflanzen kombinieren lässt. Sein attraktives Aussehen und seine Anziehungskraft auf bestäubende Insekten machen ihn zu einer Bereicherung für jede Gartenlandschaft.

 

Das könnt dir auch gefallen

Kürzlich angesehene Produkte