Gewöhnliche Schafgarbe Achillea millefolium

Keine Bewertungen
€5,65

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferung in 5-14 Werktagen
Höhe cm - bitte auswählen:
Menge:
Meter:
  • American Express
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Klarna
  • Maestro
  • Mastercard
  • PayPal
  • Shop Pay
  • SOFORT
  • Union Pay
  • Visa

Eigenschaften

Rückschnitt
nach der Blüte verhindert Selbstaussaat
Laub/Nadeln
gefiedert, duftend, laubabwerfend
Blüte
Dolde, weiß, Juni bis August
Winterhärte
winterhart
Standort
Sonne
Wuchshöhe
40-60 cm
Verwendung
Beet, Gruppenpflanzung, Bauerngarten, Naturgarten, Präriegarten, Duftgarten, Dachbegrünung, Verwertung
Boden
durchlässiger, humoser Gartenboden
Besonderheiten
Heimische Staude, Bienen- und Insektenweide, Heilpflanze, trockenheitstolerant
Wuchsform
niederliegend bis aufrecht, bildet Ausläufer

Die Gewöhnliche Schafgarbe (Achillea millefolium): Ein Allrounder für den Garten

Die Gewöhnliche Schafgarbe (Achillea millefolium) ist eine vielseitige und weit verbreitete Pflanze, die in vielen Gärten und in der Natur zu finden ist. Sie gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae) und ist für ihre robuste Natur und die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten bekannt. 

Sie ist eine der ältesten Heilpflanzen und wurde schon in der Antike von den Griechen und Römern verwendet. Ihr wissenschaftlicher Name, Achillea millefolium, leitet sich von Achilles ab, dem Helden der griechischen Mythologie, der angeblich die Pflanze verwendet haben soll, um die Wunden seiner Soldaten zu heilen.

Die Heimische enthält ätherische Öle, Flavonoide und Bitterstoffe, die entzündungshemmend, krampflösend und blutstillend wirken können. In der Volksmedizin wird sie häufig zur Behandlung von Verdauungsstörungen, Menstruationsbeschwerden und Hautproblemen eingesetzt.

Merkmale und Wuchs

Die Gewöhnliche Schafgarbe zeichnet sich durch ihren aufrechten Wuchs und ihre fein gefiederten Blätter aus, die ihr den Namen "Millefolium" (tausend Blätter) eingebracht haben. Die Pflanze kann eine Höhe von 40-60 cmn erreichen und bildet dichte Horste. Ihre Stängel sind robust und leicht behaart.

Die Blütenstände der Schafgarbe sind flach und bestehen aus vielen kleinen, dicht gedrängten weißen Blüten, die in Dolden angeordnet sind. Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis August, was sie zu einer wertvollen Nektarquelle für Bienen und andere Bestäuber macht.

Ein weiteres charakteristisches Merkmal der Schafgarbe ist ihr intensiver, würziger Duft, der insbesondere beim Zerreiben der Blätter freigesetzt wird. Dieser Duft ist auf die enthaltenen ätherischen Öle zurückzuführen, die auch für die medizinischen Eigenschaften der Pflanze verantwortlich sind.

Standort und Pflege

Die Gewöhnliche Schafgarbe ist eine äußerst anpassungsfähige Pflanze, die in verschiedenen Boden- und Klimaverhältnissen gedeihen kann. Sie bevorzugt jedoch sonnige bis halbschattige Standorte und durchlässige, eher trockene Böden. Schafgarben sind relativ anspruchslos und können auch in nährstoffarmen Böden gut wachsen.

Bei der Pflanzung im Garten sollte darauf geachtet werden, dass die Schafgarbe genügend Platz zum Wachsen hat, da sie sich durch Ausläufer und Samen verbreitet. Ein Pflanzabstand von etwa 30 bis 40 Zentimetern ist empfehlenswert. 

In der Pflege ist die Schafgarbe sehr genügsam. Sie kommt mit wenig Wasser aus und muss nur bei längerer Trockenheit zusätzlich gegossen werden. Nach der Blüte kann die Pflanze zurückgeschnitten werden, um die Bildung neuer Blütenstände zu fördern und ein buschigeres Wachstum zu begünstigen.

Verwendung im Garten

Aufgrund ihrer attraktiven Blüten und ihres feinen Laubes ist die Schafgarbe eine wertvolle Zierpflanze in Staudenbeeten, Naturgärten und Präriepflanzungen. Sie kann gut mit anderen Stauden wie Lavendel, Salbei und Echinacea kombiniert werden und sorgt für Akzente und Struktur im Garten.

Die Schafgarbe ist eine wichtige Nektarquelle für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten. Ihre lange Blütezeit und die dichten Blütenstände ziehen zahlreiche Bestäuber an und fördern die Biodiversität im Garten.

Auch im eigenen Garten kann die Schafgarbe als Heilpflanze genutzt werden. Die Blüten und Blätter können frisch oder getrocknet für Tees, Salben und Tinkturen verwendet werden. Ein Schafgarbentee kann beispielsweise bei Magen-Darm-Beschwerden und Erkältungen lindernd wirken.

Durch ihre tiefreichenden Wurzeln trägt die Schafgarbe zur Bodenlockerung bei und kann helfen, verdichtete Böden zu verbessern. Außerdem reichern die abgestorbenen Pflanzenteile den Boden mit organischem Material an.

Die Blüten der Schafgarbe eignen sich auch gut als Schnittblumen für Sträuße und Trockenarrangements. Sie halten sich lange in der Vase und behalten auch getrocknet ihre Form und Farbe.

Die Gewöhnliche Schafgarbe ist eine wertvolle Bereicherung für jeden Garten. Ihre Anspruchslosigkeit und Vielseitigkeit machen sie zu einer idealen Pflanze für Gärtner aller Erfahrungsstufen. Ob als Zierpflanze, Bienenweide oder Heilpflanze – die Schafgarbe ist ein echter Allrounder und bringt nicht nur Schönheit, sondern auch Nutzen in den Garten.

Das könnt dir auch gefallen

Kürzlich angesehene Produkte