Fleischbeere Sarcococca confusa

Keine Bewertungen
€14,95

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferung in 3-10 Werktagen
Lagerbestand: 6 Stück
Höhe cm - bitte auswählen:
Menge:
  • American Express
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Klarna
  • Maestro
  • Mastercard
  • PayPal
  • Shop Pay
  • SOFORT
  • Union Pay
  • Visa

Eigenschaften

Laub/Nadeln
grün, immergrün
Blüte
weiß, Mitte Januar bis März
Winterhärte
bedingt winterhart
Standort
Sonne bis Halbschatten
Jahreszuwachs
5 - 10cm
Wuchshöhe
50 - 150cm Hoch, 100 - 200cm Breite
Verwendung
Kübel, Garten, Steingarten
Boden
anspruchslos
Frucht
trägt Früchte
Besonderheiten
bedingt winterhart, überzeugt mit Winterblüte
Wuchsform
langsam

Fleischbeere - Sarcococca confusa Himalaya-Schleimbeere

Duftende Eleganz aus dem Himalaya

Die Sarcococca confusa, im Volksmund als Fleischbeere oder Himalaya-Schleimbeere bekannt, beeindruckt nicht nur mit ihrem exotischen Ursprung, sondern auch mit ihrer duftenden Eleganz, die den Garten in eine olfaktorische Oase verwandelt.

Herkunft und Ursprung: Ursprünglich aus den Bergregionen des Himalaya stammend, hat die Sarcococca confusa ihren Weg in die Gärten der Welt gefunden. Diese immergrüne Pflanze präsentiert sich als strauchartiges Gewächs, das in gemäßigten Klimazonen gedeiht.

Kompakter Wuchs: Die Fleischbeere zeichnet sich durch einen kompakten Wuchs aus, der eine moderate Höhe erreicht. Mit ihrem dichten, aufrechten Laubwerk fügt sie sich harmonisch in verschiedene Gartenlandschaften ein.

Zarte Blüten und Betörender Duft: Im Winter und Frühling schmückt sich die Sarcococca confusa mit unscheinbaren, zarten Blüten. Obwohl diese optisch zurückhaltend wirken, überraschen sie mit einem betörenden Duft, der an kühlen Tagen besonders intensiv ist. Die Blütenpracht wird nicht nur zum visuellen Genuss, sondern auch zu einer aromatischen Bereicherung.

Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten: Die Himalaya-Schleimbeere eignet sich vielseitig für Gärten. Ihr kompakter Wuchs ermöglicht die Verwendung als Bodendecker, unter Gehölzen oder entlang von Wegen. Auch in Pflanzgefäßen auf Terrassen und Balkonen entfaltet sie ihre duftende Pracht.

Pflegeleicht und Anspruchslos: Sarcococca confusa erweist sich als äußerst pflegeleicht und anspruchslos. Sie bevorzugt gut durchlässige Böden an halbschattigen bis schattigen Standorten. Die einmal etablierte Pflanze benötigt nur wenig Pflege und erfreut den Gärtner mit ihrer anhaltenden Eleganz.

Fazit: Die Fleischbeere - Sarcococca confusa Himalaya-Schleimbeere beeindruckt nicht nur mit ihrer Herkunft aus dem Himalaya, sondern vor allem mit ihrer duftenden Eleganz. Als pflegeleichte Pflanze bietet sie Gärtnern die Möglichkeit, einen Hauch von Exotik und Wohlgeruch in ihre grünen Oasen zu bringen.

Das könnt dir auch gefallen

Kürzlich angesehene Produkte