Filter schließen
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Irischer Efeu
Irischer Efeu
ab 1,47 € *

Efeu Hedera: Interessante Allgemeinfakten

Sie überlegen Ihren Garten mit Efeu zu verschönern? Dann haben wir hier für Sie wichtige Informationen, sowie Tipps und Tricks rund um den beliebten Alleskönner, den sie ganz bequem online auf bohlken-baumschulen.de bestellen können. Efeu, oder auf Latein Hedera, wächst lichtfliehend und tritt in den deutschen Gärten am häufigsten als immergrüne Kletterpflanzen an Wänden, als Bodendecker oder sogar in Form einer Sichtschutz bietenden Heckenpflanze auf.

Efeu bildet eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Araliengewächse. Es existieren über 400 verschiedene Efeusorten allein von dem „gemeinen Efeu (Hedera Helix)“, der in Mitteleuropa bekanntesten Art. Efeu kann eine Höhe von bis zu über 20 Metern erreichen und bis zu 500 Jahre alt werden. Was alle Efeuarten gemein haben ist ihre Heterophyllie, das bedeutet, die Laubblätter der Jugend- und Altpflanzen unterscheiden sich in ihrer Form und Größe. Doch nicht nur die Laubblätter differieren, auch der Habitus kann Unterschiede aufweisen. So nimmt die Rinde junger Triebe die Farben grün bis braunrot an, während die Rinde älteren Zweige und Äste eher hellgrau gefärbt ist.

Im September blüht der Efeu Hedera an den Trieben der Altersform, der sogenannten „Arborescens“. Im und nach dem Winter lassen sich dann viele kleine kugelige, schwarzblaue Früchte am Efeu finden. Aber Achtung, diese sind für den menschlichen Organismus giftig, und auch die Blätter können bei manchen Menschen schwere Hautreizungen hervorrufen.

Was Sie bei der Pflanzung und Pflege von Efeu Hedera beachten sollten

Wenn Sie selbst Efeu im Garten pflanzen möchten, sollten Sie einige seiner Ansprüche beachten. Zum einen benötigt der Efeu Hedera einen absonnigen bis sehr schattigen Standort, sowie einen nährstoffreichen, humosen Boden. Haben Sie für Ihren Efeu dennoch einen eher sonnigen Platz im Blick, sollten Sie sich stets um einen ausreichend feuchten Boden kümmern. Außerdem besteht in der kälteren Jahreszeit, durch die vorhandene Wintersonne, die Gefahr von Frostschäden. Im Winter sollten Sie generell vor allem junge Pflanzen mit Vlies vor der bitteren Kälte schützen. Dieses Vlies gibt es ebenfalls bei uns zu kaufen. Wenn Sie mehrere Setzlinge gleichzeitig pflanzen möchten, ist noch ein weiterer Punkt zu berücksichtigen. Achten Sie zwingend darauf, dass zwischen allen Setzlingen ein Abstand von 2 bis 8 Metern herrscht.

Nach der Einpflanzung wächst der Efeu Hedera zunächst träge, aber hier ist nur Geduld gefragt. Nach dem ersten Rückschnitt – am besten im Frühjahr –, bei dem die Triebe übrigens für eine besonders gute Verzweigung bis auf die Hälfte zurückgeschnitten werden sollten, sind über ein Meter lange Jahrestriebe möglich.

Möchten Sie die beliebte Kletterpflanze Efeu Hedera zur Fassadenbegrünung verwenden, sollten Sie beim Kauf stets auf „Jugendpflanzen“ zurückgreifen. Diese bilden, anders als die Altersform, noch Haftwurzeln aus, um sich an jeglichem Untergrund halten zu können. Ab einer Höhe von 6 Metern ist es ratsam sich um eine Andrückhilfe bzw. Absturzsicherung zu kümmern. Gerade bei Sturm oder mürben Alt putz besteht ansonsten die Gefahr, dass sich ganze Mattenbereiche lösen könnten.

Die Tücken des Efeu Hederas überwinden und ihn in seiner vollen Pracht genießen

Dies waren zusammengefasst die wichtigsten Aspekte, auf die Sie bei der Pflanzung und Pflege von Efeu Hedera Rücksicht nehmen sollten. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Vor- und Nachteile der beliebten Kletterpflanze vor. Denn der Name „Gemeiner Efeu“ stammt nicht nur von seiner allgemeinen Bekanntheit, Efeu kann auch regelrecht „gemein“ sein und mit einigen Tücken auf Sie warten. Aber keine Sorge, nach den folgenden Informationen sind Sie bestens gewappnet und können den Efeu Hedera in seiner vollen Pracht genießen.

Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass er auf rissigen Mauern oder mürben Putz zu gravierenden Bauschäden führen kann. Außerdem ist der Efeu Hedera mit einem hohen Aufwand bei Schnitt und Formierung verbunden und auch das Entfernen von unliebsamem Efeu an den falschen Stellen kann zu einem regelrechten Kampf werden. Die richtige Methode besteht hier tatsächlich nur im Abflammen der verbleibenden Haftwurzeln und einem anschließenden Neu-Malern. In Bezug auf andere Pflanzen sollte er auf Grund seiner Dominanz nur mit ebenfalls zähen Pflanzen, wie beispielsweise dem Kirschlorbeer, kombiniert werden.

Mit diesen Herausforderungen im Hinterkopf können Sie und sogar die Tierwelt jedoch sehr von der immergrünen, robusten Kletterpflanze profitieren. Zum einen ist der Efeu in Bezug auf die Bodenbeschaffung äußerst anpassungsfähig und bietet Ihnen zu jeglicher Jahreszeit entweder einen optimalen Sichtschutz oder eine schöne Fassadenverkleidung. Außerdem benötigt er keine regelmäßige Düngung und eine längere Trockenzeit stellt für den Efeu Hedera ebenfalls kein Hindernis dar. Und auch die Tiere freuen sich, wenn Sie sich für einen Efeu Hedera in Ihrem Garten entscheiden. Auf Grund seiner späten Blütezeit und dem hohen Nektaranteil in den kleinen Blüten stellt der Efeu Hedera eine wichtige Futterquelle für Honigbienen und andere Insekten dar. Seine kugeligen, schwarzblauen Früchte im Frühjahr sind wiederum besonders für Amseln und andere Drosselarten als Nahrung sehr beliebt.

Mögliche Krankheiten und wie sie zu bekämpfen sind

Natürlich ist der Efeu Hedera trotz seines robusten Auftretens nicht vor Krankheiten geschützt. So kann er von verschiedenen Blattfleckenkrankheiten, wie dem Colletotrichum- oder dem Phyllostictapilz, befallen werden. Zur Bekämpfung empfehlen wir Ihnen das starke Zurückschneiden des Efeu Hederas und Entfernen des infizierten Laubes. Eine präventive Maßnahme, die Sie bei Verwendung des Efeus als Bodendecker vornehmen können, ist die Befreiung des Efeus von herabgefallenem Herbstlaub, um ein für die Pilzentstehung günstiges feuchtes Milieu zu vermeiden.

Außerdem ist die Pflanze anfällig für das Bakterium Xanthomonas Campestrio pv. Hederae, das zu Efeukrebs führen kann. Dieser äußert sich in Form von kleinen, scharf begrenzten Flecken am Blattrand und breitet sich von dort aus über die Blätter und letztendlich sogar über die Stängel aus. Eine echte Bekämpfung von Efeukrebs ist leider nicht möglich. Durch eine Entfernung der betroffenen Pflanzen kann er aber immerhin eingedämmt werden.

Nun haben Sie alle wichtigen Informationen rund um den Efeu Hedera enthalten, sollten Sie dennoch offene Fragen haben kontaktieren Sie uns gerne!

Zuletzt angesehen