Wie Sie die Blattläuse loswerden

Blattläuse loswerden – was Sie zunächst über die listigen Tierchen wissen sollten

Die Blattläuse – neben der Schnecke – einer der häufigsten und lästigsten Schädlinge, die Ihre Pflanzen befallen können. Jedes Jahr von Frühling bis Herbst halten sie so manchen Hobbygärtner ordentlich auf Trab. Mit ihrem stechenden und saugende Mundwerkzeug greifen sie nicht nur die Blatt- und Triebstruktur der Pflanze an, sondern übertragen dabei häufig auch gefährliche Krankheitserreger. Sie fragen sich, wie Sie die listigen, ein bis zwei Millimeter großen Tierchen erkennen können? Das ist ganz einfach! Trotz ihrer verschiedenen farblichen Ausprägungen in gelb, grün, rot oder schwarz, treten sie stets in Kolonien auf und lassen sich dicht gedrängt an den Blattunterseiten und Trieben der Pflanze finden. Dort führen sie unter anderem zu Kümmerwuchs, Kräuselungen und Verfärbungen der Blätter, sowie zu vertrockneten Blättern und Blattfall. Sie merken schon ein Befall mit Blattläusen ist für keine Pflanze ein Vergnügen und für Sie nicht schön mit anzusehen.

Die meisten Hobbygärtnern greifen in ihrer Not, die Blattläuse loswerden zu wollen, zur Chemie-Keule, aber das muss nicht sein! Wir von bohlken-baumschulen.de haben für Sie die effektivsten Hausmittel gegen Blattläuse in diesem Blogbeitrag gesammelt.

Blattläuse loswerden – auf diese Hausmittel sollten Sie nicht zurückgreifen

Zunächst möchten wir Ihnen Hausmittel vorstellen, die, entgegen allgemeinen Behauptungen, sich leider nicht eignen, um Blattläuse loszuwerden. Stattdessen können sie jedoch häufig als präventive Maßnahme eingesetzt werden, um einen Blattläuse-Befall von Anfang an zu verhindern. Beispielsweise Essig beugt den Befall zwar vor, kann jedoch nicht effektiv zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden. Außerdem sollte Essig nur vorsichtig dosiert werden, da die starke Säure bei zu hoher Konzentration die Blätter der Pflanze angreifen kann. Als weitere präventive Maßnahme gelten Knoblauch-Stückchen. Tief in der Erde vergraben schrecken sie die Blattläuse mit ihrem intensiven Geruch frühzeitig ab. Anders hingegen verhält es jedoch mit der Wermut-Jauche. Ihr starker und stechender Geruch verwirrt die Blattläuse nur, hält sie allerdings nicht davon ab Ihre schöne Pflanze zu befallen. Wenn Sie Blattläuse loswerden möchten eignet sich auch eine Brennnessel-Jauche nicht besonders gut. Sie kann zwar junge Pflanzen anregen und geschwächte Pflanzen stärken, aber sie hilft nicht bei bereits vorhandenen Schädlingen. Auch die Ackerschachtelhalm-Jauche stellt keine effektive Methode zur Bekämpfung von Blattläusen dar. Sie wirkt ebenfalls nur als vorbeugende Maßnahme oder im Anfangsstadium des Blattläuse-Befalls.

Wie Sie Blattläuse loswerden – nur einzelne Pflanzen befallen

Wenn nur einzelne Pflanzen befallen sind, reicht es in der Regel bereits, die Schädlinge mit einem scharfem Wasserstrahl abzuspritzen oder mit den Fingern abzustreifen, um die Blattläuse loszuwerden. Da die kleinen Tierchen nicht mobil sind, ist ein erneuter Befall nach dieser Methode eher unwahrscheinlich.

Leidet Ihre Pflanze unter einem stärkeren Befall von Blattläusen können Brühen, Jauchen und Tees aus verschiedenen Wildpflanzen als günstige und schonende Methode Abhilfe leisten. Eine regelmäßige Anwendung nützt Ihnen nicht nur, wenn Sie Blattläuse loswerden möchten, sondern versorgt Ihre Pflanze auch mit wichtigen Mineralstoffen. Wir stellen Ihnen im Folgenden sechs verschiedene Hausmittel vor, die Ihnen beim Projekt „Blattläuse loswerden“ helfen können.

Blattläuse loswerden – Kern- oder Schmierseife machts möglich

Ein beliebter Klassiker als Hausmittel zur Schädlingsbekämpfung ist die Kern- oder Schmierseife. Während andere Produkte auf Seifenbasis häufig noch weitere, für die Umwelt schädliche Zusatzstoffe enthalten, ist die Kern- oder Schmierseife sowohl zu 100% frei von Mikroplastik, als auch von Duft- oder Farbstoffen. Zur Schädlingsbekämpfung lösen Sie einfach 50 Gramm Schmierseife in einem Liter warmen Wasser auf und sprühen die abgekühlte Lösung mit Hilfe einer Sprühflasche direkt auf die Pflanze. Ihre Pflanze leidet unter einem sehr starken Befall? Dann hilft es die Seifenlösung noch zusätzlich mit etwas Alkohol oder Spiritus zu verstärken.

Mit Hilfe von der Brennnessel-Brühe Blattläuse loswerden

Eine weitere Möglichkeit um Blattläuse loszuwerden bildet die sogenannte Brennnessel-Brühe. Dafür werden 100 bis 200 Gramm frische Brennnessel Blätter für zwei Tage in einem Liter Wasser eingelegt und danach über die betroffene Pflanze gegeben. Aber Achtung! Die Brühe sollte nicht zulange stehen bleiben, da sonst der Gärungsprozess einsetzt und eine sogenannte Brennnesseljauche entsteht. Diese sollte auf keinen Fall unverdünnt auf die Pflanzen gelangen.

Wie ein italienisches Gewürz Ihnen helfen kann Blattläuse loszuwerden

Sie kochen gerne Italienisch? Dann haben Sie mit Sicherheit ein weiteres beliebtes Mittel zum Blattläuse loswerden bereits zuhause. Oregano. Kochen Sie dafür einfach 100 Gramm frisches oder 10 Gramm getrocknetes Oregano wie einen Tee auf und lassen Sie diesen für 15-20 Minuten ziehen. Anschließend werden die Pflanzenreste abgesiebt und das Sud im Verhältnis 3:1 mit Wasser gemischt.

Blattläuse loswerden – Hilfe die Zimmerpflanze ist befallen

Die Variante zum Blattläuse loswerden, die wir Ihnen nun vorstellen, eignet sich besonders gut für Zimmerpflanzen. Alles was Sie dafür benötigen ist ein Kilogramm Adlerfarn und 10 Liter Wasser. Diese beiden Zutaten müssen vermengt werden und die daraus entstandene

Adlerfarn-Brühe kann anschließend unverdünnt auf die betroffenen Pflanzen gespritzt werden.

Mit Zwiebel- oder Knoblauchtee Blattläuse loswerden

Für die nächste bewährte Methode zum Blattläuse loswerden werden 40 Gramm gehackte Zwiebeln oder Knoblauch mit 5 Liter kochendem Wasser aufgekocht und 3 Stunden ziehen gelassen. Im Anschluss muss der Tee gut durchgesiebt werden. Der Zwiebel- oder Knoblauchtee ist sogar ein echter Alleskönner! Er hilft nicht nur gegen Blattlaus-Befall, sondern kann auch effektiv gegen Pilzkrankheiten eingesetzt werden.

Blattläuse loswerden – mit dem beliebten Tee aus England gelingt es

It‘s Tea-Time. Auch Schwarztee lässt sich hervorragend zum Blattläuse loswerden verwenden. Übergießen Sie hierfür einfach 2 Teebeutel mit einem Liter heißem Wasser und lassen Sie den Tee für mindestens 15 Minuten ziehen. Nachdem er abgekühlt ist können Sie ihn in eine Sprühflasche umfüllen und die betroffenen Pflanzen besprühen.

Wenn Sie Blattläuse loswerden möchten, waren das unsere bestbewährten Hausmittel-Methoden. Haben Sie noch weitere Fragen? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir bearbeiten Ihre Anfrage schnellstmöglich.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.