Tipps für den Garten im Oktober

Unempfindliche Gehölze im Oktober pflanzen und den Garten winterfest machen

Das Jahr neigt sich dem Ende, die Tage werden kürzer und die Ärmel wieder länger. Doch auch wenn Herbst und Winter vor der Tür stehen, heißt das noch lange nicht, dass die Gartenarbeit bereits auf Eis gelegt werden muss. An sonnigen und trockenen Oktobertagen können im heimischen Grün noch einige wichtige Gartenarbeiten durchgeführt werden, die Ihren Garten für die nächste Saison vorbereiten oder mit denen Sie Ihre bestehenden Pflanzen auf die kalten Wintermonate vorbereiten können. Erfahren Sie in diesem Blogartikel, welche unempfindlichen Pflanzen und Gehölze Sie noch im Oktober pflanzen können und wie Sie Ihre Pflanzen bestmöglich für den Winter vorbereiten und konservieren.
Über uns: Die Bohlken Baumschulen bestehen seit dem Jahr 1969, in welchem die Geschichte im heimischen Garten hinter dem Haus ihren Anfang nahm. Inzwischen wird das Unternehmen in der dritten Genration geleitet und ist Ihr Ansprechpartner für all Ihre Pflanzenbelange.

Diese Gehölze können Sie sorgenfrei im Oktober pflanzen

Wenn es darum geht Pflanzen auszuwählen, die auch zu einem späten Zeitpunkt im Jahr gepflanzt werden können wie im Oktober, ist eine Eigenschaft dieser von übergeordneter Bedeutung: Sie müssen resistent gegen Frost sein und auch mit kalten Nachttemperaturen zurechtkommen, denn im Oktober können die Temperaturen in der Nacht und in den Abendstunden bereits unter die Frostgrenze fallen.
Es gibt mehr als eine Handvoll Pflanzen, welche problemlos noch im Oktober gepflanzt werden können. Zu diesen gehören beispielsweise:
•    winterharte Stauden
•    verschiedene Obstgehölze
•    Bäume
•    Sträucher und Hecken
•    Rosen
Darüber hinaus kann auch beispielsweise Knoblauch für die nächste Saison noch im Oktober gesetzt werden. Zum besseren Schutz ist es sinnvoll, diesen mit einer Mulchschicht zu bedecken. Bis Ende des Monats kann man auch noch Zwiebeln von Frühlingsblumen im Garten setzen. Die Tulpen und Osterglocken werden dann im Frühling des nächsten Jahres blühen.

Doch was ist mit den anderen Pflanzen? Den Garten winterfest machen im Oktober 

Für alle Pflanzen, die aus eigener Kraft nicht den kalten Temperaturen widerstehen können, sollten einige Maßnahmen getroffen werden, sodass diese auch im nächsten Jahr kräftig erblühen können. Dazu sollte zunächst geklärt werden, welche Pflanzen dabei zu beachten sind:
So sollten beispielsweise Stauden in bestimmten Fällen zurückgeschnitten werden, um die „Angriffsfläche“ der kalten Temperaturen zu minimieren: Kranke Stauden wie zum Beispiel vom Mehltau befallene Herbstastern sollten Sie beispielsweise schon im Oktober nach der Blüte abschneiden, damit der Pilz sich nicht unnötig ausbreitet.
Kurzlebige und verblühte Stauden werden dabei im Oktober auf etwa zehn Zentimeter über dem Boden zurückgeschnitten, damit diese im Frühjahr neu austreiben können. Ein möglichst früher Rückschnitt ist besonders bei Pflanzen wie Stockrosen (Alcea) oder Kokardenblumen (Gaillardia) von Bedeutung, da sich diese während der Blütezeit stark verausgaben. Die Schnittmaßnahme verlängert dabei ihre Lebensdauer.
Bei anderen Pflanzengruppen, die beispielsweise in Kübeln gehalten werden, kann es auch sinnvoll sein, diese über die kalten Monate nach Innen zu verlegen. So schützen Sie Ihre Pflanzen effektiv vor den Kälteeinbrüchen. Eine weitere Maßnahme, die von vielen Gärtnern ergriffen wird, ist das Isolieren von Gewächshäusern, welches in einigen Fällen ebenfalls sinnvoll sein kann.

Noch Fragen? Mehr Tipps Zur Gartenarbeit im Blog und Newsletter

Im Garten gibt es immer viel zu tun. Egal ob in den warmen Sommer- und Frühlingsmonaten oder in Herbst und Winter. Wenn Sie stets auf dem Laufenden bleiben wollen, was es in Ihrem heimischen Grün zu tun gibt, werfen Sie doch einen Blick in unseren Blog. Dort finden Sie viele interessante Tipps und Tricks für die Gartenarbeit. Wenn Sie Ihre Infos zur Gartenarbeit gerne pünktlich einmal im Monat in Ihr digitales Postfach haben möchten, können Sie darüber hinaus noch unseren Newsletter abonnieren.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.