Thuja Smaragd oder Thuja Brabant?

Welche Thuja ist die richtige Wahl für deinen Garten?

Wer ist die Schönste im Garten? Klare Antwort: attraktiv sind sie beide. Vieles haben die Thuja-Schwestern Smaragd und Brabant gemeinsam. Hast du nicht gerade den grünen Daumen, kein Problem, die Thujen sind tolerant. Sie gelten als anspruchslos gegenüber Standort und Pflege, wachsen beständig zu einem blickdichten Gehölz heran, bieten Vorpflanzungen wie Rosen oder bunten Stauden die perfekte Bühne – und sind dabei selbst immer schön grün.

Es gibt aber auch Unterschiede zwischen Brabant und Smaragd. Ob als Heckenpflanze zur Grundstücksbegrenzung, als attraktive Kübelpflanze im Vorgarten oder als dekorativer Sichtschutz für Sitzgruppen - welche Thuja-Sorte für deine Gartengestaltung geeignet ist, verraten wir dir hier.

Äußerlichkeiten und innere Werte

Kräftig mattgrün und von ruhiger Ausstrahlung ist das Nadelkleid der Thuja occidentalis Brabant. Ihr kupferfarbener Austrieb im Frühjahr macht sie sehr dekorativ. Dieser wechselt im Laufe des Sommers ins Grün und auch im Winter bleibt sich die Thuja Brabant ihrer gleichmäßig grünen Erscheinung treu.
Wie es der Name bereits verrät, setzt die Thuja occidentalis Smaragd auf ein kräftig leuchtendes, leicht glänzendes Grün. Auch diese Sorte zeigt sich ganzjährig farbstabil.

Mit bis zu 35 cm Jahreszuwachs schreitet die Thuja Brabant flott voran. Sind die Standortbedingungen gut, können das auch schon mal 50 cm im Jahr werden. Ungeschnitten kann sie dabei Maximalhöhen von 10 Meter, mitunter auch mehr erreichen. Mit durchschnittlich 6-8 Meter Maximalhöhe hält die Smaragd gut mit, lässt es aber mit rund 20 cm pro Jahr etwas langsamer angehen.

Stolz aufrecht sind beide in ihrer Wuchsform. Während die Thuja Brabant aber mehr in die Breite wächst, zwischen 3 und 4 Meter kann diese ausgewachsen im Durchschnitt liegen, setzt die Smaragd auf eine schlankere Wuchsform. Obwohl die Brabant üppiger daherkommt, ist ihr Wuchs auffallend dicht. Sie ist gut verzweigt und ihre Rinde von einem warmen Orangebraun. Sie zeigt sich schnittfest, so dass du sie als Heckenpflanze regelmäßig in Topform halten kannst.

Noch eine Stärke der Thuja Brabant: Sie ist ausgesprochen standorttolerant, von sonnig bis halbschattig, von mäßig feucht bis mäßig trocken, sogar leicht saure Böden – alles ist möglich. Selbst Frost und Wind können ihr so schnell nichts anhaben. Kegelförmig breit-buschig beweist sie Bodenständigkeit. Ausfälle gibt es nur selten. So verträgt sie auch mal nassere Böden und selbst bei gelegentlichen Trockenphasen lässt sie, gut eingewurzelt, nicht gleich die Nadeln hängen. Und steht die robuste Schönheit doch mal mehr im Schatten, dann wächst sie halt etwas langsamer, mitunter auch lockerer verzweigt.

Mit der Wahl des Standorts stellt dich auch die Thuja occidentalis Smaragd vor keine großen Herausforderungen. Auch sie gilt als anspruchslos und pflegeleicht. Einen sonnig bis halbschattigen Standort und gleichmäßig feuchten Boden dankt sie dir mit einem leuchtend frischen Smaragdgrün rund ums Jahr. Im Gegensatz zur Brabant wächst sie säulenförmig aufrecht, ähnlich einem Zuckerhut. Mit 1 bis maximal 2 Meter hat sie ihre Maximalbreite erreicht. Dabei ist ihr Wuchs dicht kompakt. Glatt und leicht glänzend schmiegen sich die Schuppenblätter dicht aneinander. Sattgrün und fein sehen sie immer ein wenig aus, wie frisch ausgetrieben. So weht ganzjährig ein Hauch Frühling durch den Garten.

Für den schnellen Sichtschutz tritt die Thuja Brabant von Anfang an geschlossen auf. Je nach Größe der Jungpflanze kannst du diese bereits im Abstand von 40 cm setzen. Sie benötigt recht wenig Platz und entwickelt sich trotzdem prächtig zur blickdichten Heckenpflanze. Dabei zeigt sie sich wenig krankheitsanfällig.

Obwohl sie im Vergleich zu ihrer schnellen Schwester etwas langsamer und recht schmal wächst, braucht die Thuja occidentalis Smaragd einen größeren Pflanzabstand. Möchtest du sie in ihrer schönen Säulenform erhalten, solltest du sie in einem Abstand von mindestens 70 cm setzen. Findet dagegen die Thuja Smaragd als Heckenpflanze ihre Bestimmung, darf es auch etwas dichter sein. Bewährt haben sich 2 bis 2,5 Pflanzen pro Heckenmeter.

Hecke oder Solitär

Welche Thuja wo am besten zur Geltung kommt, ist auch eine Frage des Standpunkts. Wer gibt die optimale Heckenpflanze? Und wer findet solitär oder in Kübeln seine Bestimmung?

Du wünscht dir eine Hecke, bei der die Sichtschutzhöhe schnell erreicht ist? Hier hat die Thuja occidentalis Brabant eindeutig die Nase vorn. Mit ihrem raschen Jahreszuwachs, ihrer Maximalhöhe und ihrem üppigen Breitenwachstum bietet sie von Anfang an Lärm, Staub und neugierigen Blicken die Stirn. Ihr idealer Einsatzort: Grundstücksgrenzen, Wege und Einfahrten. Geschlossen treten die Brabant-Thujen auf und zeigen dabei keinerlei Berührungsängste untereinander. Konkurrenz machen sie sich weit weniger als andere Sorten aus der Thuja-Familie.

Nach oben hin dünner werdend? Nicht mit der Brabant. Auch in der Höhe bleibt sie ihrem geradlinigen, dichten Wachstum treu. So erreichst du selbst in Hanglagen oder vor mehrstöckigen Häusern noch ausreichend Sichtschutz. Unerschrocken zeigen sich die gestandenen Brabant-Damen auch gegenüber Schnee und Wind. Besondere Frosthärte zeichnet diese Sorte aus. Selbst in kühleren Lagen bieten sie daher den idealen Windschutz, so dass du auch in der kalten Jahreszeit die Wintersonne im Garten genießen kannst.

Thuja-Brabant-Hecke-min

Während die Thuja Brabant in der Gemeinschaft geradezu über sich hinauswächst, liebt die Thuja Smaragd auch den Soloauftritt. Möchtest du mit attraktiven Kübelpflanzen deinen Eingangsbereich verschönern, dann steht dir die Thuja occidentalis Smaragd ganzjährig farbstabil zur Seite. Mit ihrem leuchtenden Smaragd empfängt dich diese Thuja-Sorte immer frisch-grün gelaunt. Als Kübelpflanze ist sie geradezu ideal, aber auch auf Terrassen, an Wegen oder inmitten kleinerer Gärten bestens platziert. Durch ihre eher mittelschnelle Wuchsgeschwindigkeit und schlanke, dichteWuchsform muss sie kaum geschnitten und seltener umgetopft werden als ihre schnellen Schwestern.

Die gleichmäßige Form und einheitliche Struktur der Thuja Smaragd kommen nicht nur solitär sondern auch als Gruppengehölz sehr gut zur Geltung. Steht die Brabant-Hecke, aber du möchtest deinem grünen Reich zusätzlich Struktur verleihen und bestenfalls einzelne Gartenbereiche abgrenzen, ohne dir selbst den Blick zu versperren? Dann wäre eine Säulenallee das Mittel der Wahl. Die Thuja Smaragd bleibt an den Seiten schmal und wächst dafür eher in die Höhe – von daher die Idealbesetzung, auch entlang von Wegen, Rasenflächen, Beeten und Sitzbereichen. Sie beansprucht weniger Platz, was innerhalb eines Gartens durchaus von Vorteil ist.

In ihrer Maximalhöhe liegt die Smaragd ungeschnitten unter der der Brabant, sodass sie diese nicht dominiert. So sorgen beide Thujen für optische Harmonie im Garten.

Thuja-Smaragd-Hecke-min

Welche Thuja passt zu mir

Smaragd oder Brabant? Beide gehören zu den beliebtesten Thuja-Sorten. Das macht die Entscheidung nicht gerade einfach. Beide haben keine allzu hohen Ansprüche und präsentieren sich in einem harmonischen, blickdichten Wuchs. Zudem sind beide sowohl für Anfänger als auch für vielbeschäftigte Gärtner der ideale Gartenbewohner.

Unsere Erfahrung in unserer Baumschule zeigt: die Thuja occidentalis Smaragd ist gemeinhin die gefragtere Sorte. Das ist aber längst kein Grund, der Thuja occidentalis Brabant weniger Aufmerksamkeit zu schenken. Gerade sie ist es, die als schnellwachsende, dichte Heckenpflanze immer wieder überzeugt, auch das ist unsere Erfahrung.

In lockerer Reihe oder als Einzelgehölz gepflanzt, ist das grün-glänzende Nadelkleid der Thuja Smaragd ein besonders schöner Blickfang. Dagegen gewährt die Thuja Brabant mit ihrem matten Grün als Hintergrund anderen einen farbintensiven Auftritt. Rosen oder Stauden kommen ihr zu Füßen besonders gut zur Geltung.

So ist es nicht allein der Verwendungszweck, es ist auch der persönliche Geschmack, der entscheidet, welche Thuja die ideale für dich ist. Neben ihren gemeinsamen Stärken sind die Thuja-Schwestern auch Individualistinnen. Auf jeden Fall stehst du aber bei beiden das ganze Jahr auf der immergrünen Seite.

Beratung vom Fachmann

Welche Thuja-Sorte ist die Richtige für mich, und wo kommt sie am besten zur Geltung? Zugegeben: keine einfache Entscheidung. Unsere Empfehlung: frag uns. Wir beraten dich fachkundig, und geben dir gern Tipps, die dir die Wahl erleichtern.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.