Kräutergarten anlegen - so geht's

Kräutergarten anlegen – von der Natur direkt aufs Brot

Einen eigenen kleinen Kräutergarten anlegen und endlich die Natur zu sich ins Leben holen, ist der Traum vieler. Doch das muss kein Traum bleiben. Egal ob Sie einen Hof haben, einen kleinen Vorstadtgarten oder als Student in der WG-Bude, einen Kräutergarten anlegen ist jedem möglich. Selbst die, die sich bisher nur an Kakteen als Zimmergenossen getraut haben. Wie das geht? Die Vielfalt der Kräutersorten macht es möglich! Von klassischen Kräutern, wie Petersilie, Basilikum, Schnittlauch und Co. bis hin zu Heilkräutern, wie Johanniskraut und Arnika, kann Ihr Kräutergarten jede nur erdenkliche Form, Duft und Farbe annehmen. Wir von Baumschulen Bohlken haben uns hingesetzt und hier ein paar Tipps und Tricks zum Thema „Kräutergarten anlegen“ gesammelt.


Kräutergarten anlegen für Anfänger – Welche Sorte passt zu mir?

Als Newcomer in der Kräutergartenszene, ist man schnell von der schier unendlichen Auswahl an unterschiedlichen Kräutern überwältigt. Wer kennt schon das Scharbockskraut, den Wahren Bärenklau oder das Gottesgnadenkraut? Der Einsteiger wird sich wahrscheinlich eher an Schnittlauch, Koriander oder Basilikum versuchen. Aber auch bei diesen „gewöhnlichen“ Pflanzen müssen einige Dinge beachtet werden. So brauchen z.B. Basilikum, Rosmarin und Thymian einen besonders sonnigen Standort, immerhin kommen sie aus mediterranen Gebieten. Merke: Passt das Kraut auf eine Pizza oder ein anderes mediterranes Gericht, so braucht es meistens einen sonnigen Standort. Außerdem brauchen sie wenig Wasser, was sie zu den perfekten Anfängerpflanzen für Gießfaule macht.

 Auf der anderen Seite braucht z.B. Petersilie einen halbschattigen Platz mit viel Wasser. Auch der Kerbel braucht seinen Schatten, ist aber ein Platzhirsch, sprich er braucht einen Platz für Sich allein. Verwundert? Ja, auch Pflanzen haben ihre Lieblingsnachbarn. So gedeiht Basilikum optimal in der Nähe von Rosmarin, während Basilikum seine Nachbarn vor Schädlingen schützt. Wenn Sie sich also einen Kräutergarten anlegen möchten, achten Sie auf die Ordnung in welcher Sie sie pflanzen. Für ein erfolgreiches Kräutergarten anlegen kommt man also wohl oder übel um eine Recherche der optimalen Kräutersorte nicht herum.

Echte Allrounder sind die Zitronenmelisse und der Curry. Also wenn Sie sich beim Kräutergarten anlegen nicht sicher sind: auf die beiden können Sie sich verlassen.

Und vergiss nicht: Gegen Staunässe ist kein Kraut gewachsen!


Kräutergarten anlegen – das Starterpaket für draußen 

Eilige und Anfänger starten mit fertigen Jungpflanzen, Fortgeschrittene säen selbst. Der Startschuss fürs Freilandsäen fällt im April. Als erstes dürfen kälteunempfindliche Kräuter wie Petersilie und Kresse nach draußen – in milderen Gegenden sogar schon im März. Borretsch, Dill und Ringelblumen folgen, im Mai kommen Basilikum und Majoran dazu.

Vor dem tatsächlichen Kräutergarten anlegen heißt es jedoch zuerst: harken, harken, harken. Die erste Schicht muss gründlich gelockert ein, besonders Gewiefte arbeiten bei Bedarf noch Sand ein um die Durchlässigkeit zu erhöhen. Dann geht das Kräutergarten anlegen in die entscheidende Phase: das Pflanzen. Ziehen Sie mit den Fingern oder einem Holzstab flach Rillen hinein und dann im Anschluss die Samen dazu. Beachten Sie für ein erfolgreiches Kräutergarten anlegen auch unbedingt die Anleitung auf der Verpackung. Dann heißt es warten…

In Trockenzeiten gießen Sie frisch gepflanzte Kräuter regelmäßig. Die Erde sollte gründlich getränkt sein. Gießen Sie am besten morgens oder am späten Nachmittag, damit das verdunstende Wasser auf den Blättern in der Mittagssonne nicht die Blätter verbrennt. Düngen ist bei den meisten Kräutern nicht nötig. Wenn Sie doch das Bedürfnis haben Ihren Kräutergarten mit Kompost etc. zu unterstützen, recherchieren Sie vorher inwiefern Ihre Kräuter die zusätzlichen Mineralien verkraften.


Urban Herbing – Kräutergarten anlegen in der Stadt 

Natürlich brauchen Sie für frische Kräuter nicht unbedingt einen großen Garten. Bereits ein kleiner Balkon oder eine sonnige Fensterbank genügen zum Kräutergarten anlegen. Gerade in Töpfen ist es relativ leicht, allen Kräutern die gewünschten Bedingungen zu bieten und die Pflanzen dementsprechend zu pflegen. Wenn Sie einen Kräutergarten anlegen wollen und nur wenig Platz haben lohnen sich besonders kompakte Sorten. In Balkonkästen und Blumenampeln kommen Arten mit überhängendem Wuchs wie Kapuzinerkresse, Indianische Minze (Satureja douglasii) oder Hänge-Rosmarin ‘Rivera’ besonders schön zur Geltung. Töpfe in Standardgröße mit mindestens 15-20 cm Durchmesser reichen meist schon. Wie auch schon beim Kräutergarten anlegen im Außenbereich, kommt es auch bei den Balkonkräutern bei der Auswahl des richtigen Standortes auf die Sorte an. Sonnig mögen es gerade die „Sonnenanbeter“ Oregano, Rosmarin, Thymian, Majoran, Salbei und Lavendel. Im Halbschatten fühlen sich Petersilie, Kerbel, Kresse, Minze oder Schnittlauch besonders wohl.


Wenn sich das Kräutergarten anlegen endlich bezahlt macht! – die Ernte 

Der Moment ist gekommen, auf den sie Sich seit dem Beginn des Projekts „Kräutergarten anlegen“ gefreut haben: Die Ernte. Endlich leckere Gerichte, Tees und Heilsalben aus dem eigenen Kräutergarten genießen!

Wenn Sie die Kräuter frisch in der Küche verwenden, können Sie zu jeder Tageszeit ernten. Verwenden Sie zur Ernte ein scharfes Messer oder eine Schere und schneiden Sie von den Stielen nur so viel ab, dass etwa die Hälfte der Blätter dranbleibt – so können sich die Pflanzen rasch regenerieren. Bei Basilikum sollten Sie nicht nur die Blätter zur Ernte abzupfen, sondern gleich die Stängel mit abschneiden. Auch so werden laufend neue Triebe gebildet.

Haben Sie noch weitere Fragen rund um das Projekt „Kräuergarten anlegen“? Oder beschäftigt Sie vielleicht ein anderes Anliegen? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und werden diese schnellstmöglich bearbeiten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.