Hecke entfernen - Platz für Neues schaffen

 

Hecke entfernen – so gehst Du richtig vor

Was gibt es schöneres, als an den freien Wochenenden oder nach stressigen Arbeitstagen seine Zeit im eigenen Garten zu verbringen, den Kindern beim Spielen auf dem Rasen zuzuschauen oder gemeinsam mit den Liebsten auf der Terrasse zusammenzusitzen? So wird der Garten schnell zur eigenen kleinen Wohlfühloase und stellt einen willkommenen Rückzugsort dar. Um den Garten zu begrenzen, die Sonneneinstrahlung punktuell zu begrenzen oder vor neugierigen Blicken und Wind zu schützen, setzen viele auf eine Hecke im Garten.

Allerdings können alte Hecken erkranken, wodurch sie an Attraktivität verlieren oder sogar möglicherweise eingehen. Ein Mangel an Wasser oder ein zu starker Rückschnitt können beispielsweise Ursachen für das Erkranken einer Hecke sein. Dann hilft es schlimmstenfalls nur noch, die alte Hecke zu entfernen und durch eine neue zu ersetzen.

Vielleicht ändert sich aber auch einfach Dein Geschmack und eine Umgestaltung ist mal wieder fällig. Auch dazu müsste man zunächst einmal die alte Hecke entfernen. Leider klingt das einfacher, als es tatsächlich ist. Häufig stellt Dich ein solches Vorhaben vor ungeahnte Herausforderungen, mit denen sich das Neugestalten Deines Gartens als schwierig erweisen kann. Damit auch Dir das Entfernen Deiner alten Hecke gelingt, haben wir von Bohlken Baumschulen den ein oder anderen Tipp für Dich. Mit uns schaffst Du die ideale Grundlage für eine neue Bepflanzung.

Die richtige Vorbereitung um eine Hecke zu entfernen

Ein entscheidender Aspekt ist der Zeitraum, an dem Du Deine alte Hecke entfernst. Die Hecke dient in den Sommermonaten als Lebensraum für zahlreiche Lebewesen und darf deshalb gesetzlich zwischen dem 01. März und dem 30. September nicht entfernt werden. So sollen einheimische Vögel und Insekten geschützt werden. In den verschiedenen Bundesländern kann es darüber hinaus noch unterschiedliche Regelungen geben, weshalb Du Dich gut informieren solltest, ehe Du Dich daran machst, Deine Hecke zu entfernen. So musst Du kein Bußgeldverfahren und andere rechtliche Vorgehen fürchten.

Es ist so weit und Du willst am liebsten sofort loslegen? Dann bereite Dich zunächst richtig darauf vor, Deine alte Hecke zu entfernen. Ohne die entsprechenden Hilfsmittel kommst Du nämlich nicht weit. Handschuhe schützen Dich vor Verletzungen. Heckenschere und Sägen stehen Dir im Kampf gegen das Geäst ebenfalls zur Seite. Je nach Größe Deiner alten Hecke empfiehlt sich zum Entfernen möglicherweise sogar ein Minibagger.

So kannst Du Deine alte Hecke entfernen und Platz für eine neue schaffen

Arbeite Dich am besten mit einer Heckenschere bis zum Hauptstamm vor, indem Du einzelne Verästelungen entfernst. So arbeitest Du Dich vorsichtig vor. Durch dieses schrittweise Freilegen des Hauptstamms schaffst Du die ideale Grundlage, bevor Du ihn zum Beispiel mit einer Kettensäge beseitigst.

Vor allem bei größeren Hecken solltest Du Dich allerdings vor fallenden Stämmen vorsehen. Achte darauf, dass sich keine Gegenstände in der Fallrichtung befinden, um keinen weiteren Schaden im Garten zu verursachen. Ist der Hauptstamm erst einmal erfolgreich beseitigt, machst Du Dich am besten daran, die Wurzeln der Hecke im Boden zu entfernen. Nur so kann Deine neue Hecke später ideal anwachsen. Lockere die Wurzeln mit einem Spaten, bevor Du sie mit den Händen beseitigst. Außerdem solltest Du nicht vergessen, auch umliegende Holzreste der Hecke zu entfernen, um optimale Bedingungen für Deine neue Pflanze zu schaffen. Ein weiterer Punkt, den Du nicht vergessen solltest, um für neue Heckenpflanzen, Bäume oder Sträucher eine ideale Grundlage zu schaffen, ist das Auffüllen der Löcher. So steht dem Anwachsen Deiner neuen Pflanzen nichts mehr im Weg.

Die neue Hecke: Nach dem Entfernen die neue Hecke setzen

Will man eine Hecke entfernen, sollte man sich darauf gefasst machen, dass der Garten danach erst einmal kahl und leer erscheinen wird. Hast Du das Timing gut abgepasst und es geschafft, Deine Hecke im Herbst zu entfernen, steht der Neubepflanzung nichts mehr entgegen. Der ideale Zeitpunkt, um eine neue Hecke zu pflanzen, ist in den meisten Fällen im Herbst, und zwar bevor es den ersten Frost gibt. Wer diesen Zeitpunkt verpasst, der kann das Pflanzen der neuen Hecke auch im Frühjahr noch nachholen.

Wenn Du viel Wert darauf legst, dass Deine Hecke auch im Winter grün leuchtet, bieten sich immergrüne Heckenpflanzen wie zum Beispiel der Kirschlorbeer oder die Glanzmispel an. Oder hast Du es eher eilig? Dann ist die schnell wachsende Buche vielleicht die bessere Wahl für Dich. Sie sorgt bereits wenige Jahre, nachdem Du es gemeistert hast, die alte Hecke zu entfernen, für eine Gartenbegrenzung, die Dich vor neugierigen Blicken schützt.

Natürlich handelt es sich hierbei nur um Vorschläge unsererseits. Wenn Du lieber einzelne Pflanzen, Obstbäume oder Sträucher pflanzen willst, spricht da natürlich nichts gegen. Lass Deiner Kreativität freien Lauf und erfreue Dich an den vielen Gestaltungsmöglichkeiten, die sich daraus ergeben, dass Du Deine alte Hecke entfernen konntest. Achte auf die richtige Pflege und einen regelmäßigen Anschnitt bei Deinen neuen Pflanzen, damit sie Dir lange erhalten bleiben und Dir auf lange Sicht einen gemütlichen und ansprechenden Rückzugsort im Garten bieten.

Bei Fragen rund um das Thema „Hecke entfernen“ und noch vielen mehr stehen wir Dir selbstverständlich beratend zur Seite. Nimm einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Deine Anfrage!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.