Forsythie - Verbote des Frühlings

Die Forsythie – Vorbote des Frühlings

Der Frühling ist eine ganz besondere Jahreszeit. Die Tage werden länger, das Wetter wärmer und die Pflanzenwelt erwacht zurück aus ihrem Winterschlaf. Ein erstes Anzeichen für den anbrechenden Frühling ist dabei die blühende Forsythie. Diese ist in der heimischen Pflanzenwelt eine der ersten Pflanzen, die eine Blüte ausbildet, welche von März bis Mai floriert.

Im folgenden Artikel erfahren Sie alles, was Sie über die Forsythie wissen müssen: Neben dem korrekten Zeitpunkt für das Einpflanzen und der Pflege des Strauchs, beleuchten wir auch, warum die Pflanze eigentlich so früh blühen kann und woran es liegt, wenn die Knospen mal nicht so gedeihen wie im Vorjahr.

Über uns: Die Bohlken-Baumschulen bestehen seit dem Jahr 1969, in dem die Geschichte ihren Anfang im heimischen Garten hinter dem Haus nahm. Inzwischen befindet sich das Unternehmen in der dritten Genration und ist Ihr Ansprechpartner für all Ihre Pflanzenbelange

Die Forsythie – Eigenschaften der Zierpflanze

Zur Gattung der Forsythien gehören insgesamt 13 Arten, wobei hierzulande überwiegend ein Hybrid der Art Forsythia × intermedia gepflanzt wird, welche auf Grund ihrer strahlendgelben Blüten auch als Goldflieder oder Goldglöckchen bezeichnet wird. Diese Pflanze gehört des Weiteren zur Gruppe der Ölbaumgewächse. Die Bedeutung des Zierstrauchs für die hiesige Insektenwelt ist dabei sehr reduziert, da alle Teile der Pflanze gering giftig sind. Lediglich der Ligusterschwärmer scheint die Forsythie jedoch als Futterpflanze im Larvenstadium angenommen zu haben

Wann sollte die Forsythie gepflanzt werden?

Obwohl der Stiehl der Forsythie als winterfest zu bezeichnen ist, sollte die Pflanze erst nach Beendigung des letzten Frosts ausgesät werden. Grund dafür ist, dass die Blüte des Strauchs sehr wohl kälteempfindlich ist und bei plötzlichem Frosteinfall erheblich in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Abgesehen davon, gibt es beim Aussähen der Pflanze recht wenig zu beachten, da die Forsythie zu den pflegeleichteren Pflanzen gehört. So können die Goldglöckchen sowohl an schattigen als auch sonnigen Stellen im Garten wachsen. Beachtet werden sollte dabei jedoch, dass sich am Ort der Einpflanzung kein stehendes Wasser bildet, da dieses der Festigkeit des Strauchs schaden kann.

Wieso blüht die Forsythie bereits so früh im Jahr?

Es gibt einige Gründe dafür, dass die Forsythie bereits so früh im Jahr erblühen kann. Als erstes ist dabei zu nennen, dass die Forsythie bereits vor dem Austreiben der neuen Blätter an den Strängen des Vorjahres erblühen kann. Dazu muss die Blüte nicht wie bei anderen, vor allem strahlend blühenden Pflanzen, von Bienen oder anderen Insekten bestäubt werden, sondern erblüht von allein. Dies ist eine außergewöhnliche Eigenschaft und ermöglicht das Erblühen auch außerhalb der Tätigkeitszeit von Bienen, die in der Regel die Bestäubung der Pflanzen übernehmen.

Was tun, wenn die Forsythie mal nicht wie erwünscht blüht?

Vielleicht ist die Forsythie in Ihrem Garten in diesem Jahr nicht wie gewünscht erblüht und der goldig gelbe Anblick ist in diesem Frühling nicht so stark ausgeprägt wie in den Vorjahren. Dies kann dabei mehrere Gründe haben. Neben dem bereits oben genannten Aspekt des Frosts, der der frischen Blüte übel zusetzen kann, kann auch ein fehlerhafter Schnitt dazu führen, dass der Strauch nicht so stark erblüht wie in den Vorjahren.

Bei der Forsythie handelt es sich um ein mesotones Gewächs, das bedeutet, dass neue Triebe überwiegend aus dem Mitteltrieb wachsen. Dies bedeutet, dass die Blüten anders als bei anderen Pflanzen vor allem aus den alten Trieben des Vorjahres erwachsen können. Aus diesem Grund sollte der Forsythien-Strauch bereits im späten Frühjahr zurückgeschnitten werden, wenn die jetzige Blüte verblüht ist. Somit hat die Pflanze genug Zeit, über den Sommer neue Zweige auszubilden.

Die Blütezeit der Forsythie als Indikator für den Beginn der Gartenarbeit

Der Beginn des Frühlings und die Blütezeit der Forsythie markieren den endgütigen Startschuss für die meisten Tätigkeiten im heimischen Garten. Während über den Winter hinweg viele Arbeiten im eigenen Grün sprichwörtlich auf Eis gelegt werden mussten, kann im Frühjahr wieder so richtig damit begonnen werden den eigenen Garten auf Vordermann zu bringen. Nicht zuletzt wird das Erblühen der Forsythie von vielen Gärtnern als Indikator für den idealen Zeitpunkt zum Schneiden der Rosen im eigenen Garten betrachtet, da nach dem Erblühen der Forsythie vorerst kein Frost mehr zu erwarten ist.

Mehr als nur Forsythien – Sträucher entdecken bei Bohlken-Baumschulen

Forsythien markieren den Startschuss in die Sträucher-Session des Jahres 2020. Bei den Bohlken-Baumschulen finden Sie eine große Auswahl an Sträuchern und Staudenpflanzen für Ihren Garten. Durchstöbern Sie in Ruhe unser Angebot und machen Sie sich mit der Vielzahl unserer Produkte vertraut. Sollten Sie über das Angebot hinaus noch Nachfragen zu Forsythien, Ihrer Pflege oder anderen Produkten haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und werden versuchen all Ihre Anliegen nach bestem Gewissen zu erfüllen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.