Die alte Hecke entfernen und Platz für neue Pflanzen schaffen

 

Hecke entfernen – So machst du es richtig

 

Du möchtest deinen Garten neu gestalten und musst dafür deine alte Hecke entfernen? Oft kommt es dabei zu unbedachten Schwierigkeiten, die die Neugestaltung erschweren können. Der Garten dient häufig als willkommener Rückzugsort nach stressigen Arbeitstagen und am freien Wochenende. Ob spielende Kinder auf dem Rasen oder gemeinsames Zusammensitzen auf der Terrasse – die Begrenzung des Gartens verleiht ein besonderes Wohlfühlambiente, wodurch freie Stunden noch entspannter werden. Eine Hecke bietet dir hier zahlreiche Vorteile, da diese sowohl Sicht- als auch Windschutz geben kann. Zudem kann auch gezielte Sonneneinstrahlung vermindert werden. Bei einer alten Hecke kann es jedoch zu Krankheiten kommen, die für ein Eingehen verantwortlich sind. Auch Unterwässerung, fehlende Pflege oder ein zu starker Rückschnitt kann eine Hecke schädigen. Für eine neue Anpflanzung solltest du selbstverständlich die alte Hecke entfernen. Wir von bohlken-baumschulen.de geben dir Tipps für das optimale Entfernen deiner Hecke und möchten dir somit eine ideale Grundlage für eine neue Bepflanzung ermöglichen.

Entferne deine alte Hecke und schaffe Platz für neue Pflanzen

Grundsätzlich solltest du beim Entfernen der Hecke auf den Zeitraum achten. Im Sinne der zahlreichen Lebewesen, die deine Hecke in den Sommermonaten als Lebensraum nutzen, ist das Entfernen einer Hecke zeitweise verboten. Zwischen dem 01. März und dem 30. September besteht eine gesetzliche Regelung, die zum Schutz der einheimischen Vögel und Insekten das Rausreißen einer eigenen Hecke untersagt. Je nach Bundesland kann es jedoch zu unterschiedlichen Regelungen kommen, die du stets beachten solltest. Nur so kannst du Bußgeldverfahren und rechtliches Vorgehen vermeiden. Möchtest du zudem eine neue Hecke pflanzen ist die Pflanzzeit ideal mit diesen Regelungen vereinbar. Neue Hecken sollten grundsätzlich im Herbst vor dem ersten Frost gepflanzt werden. Solltest du diese Zeit verpasst haben, kannst du deine neue Hecke auch im Februar pflanzen.

Beim Entfernen der alten Hecke solltest du dich zunächst gut vorbereiten. Hierfür benötigst du meist einige Hilfsmittel. Somit solltest du dich beispielsweise mit schützenden Handschuhen ausstatten und Heckenscheren oder auch Sägen griffbereit haben. Bei größeren Hecken sind zum Entfernen auch Minibagger äußerst hilfreich. Um beim Entfernen der Hecke vorsichtig vorgehen zu können, sollte zuerst der Hauptstamm befreit werden. Hier kannst du mit einer Heckenschere einzelne Verästelungen entfernen und dir so den Weg zum Hauptstamm frei machen. Anschließend kannst du diesen beispielsweise mit einer Kettensäge entfernen. Insbesondere bei größeren Hecken sind beim Entfernen die fallenden Stämme zu beachten. Sorge dafür, dass der Fallrichtung keine Gegenstände entgegenstehen. Nur so kannst du weitere Schäden in deinem Garten vermeiden. Du hast den Hauptstamm erfolgreich entfernt? Nun sollten auch die Wurzeln im Boden entfernt werden, sodass neue Pflanzen ideal anwachsen können. Hierfür kannst du beispielsweise ein Spaten nutzen, um die Wurzeln zu lockern und diese anschließend mit den Händen entfernen. Umliegende Holzreste sollten ebenfalls beseitigt werden. Für ideales Anwachsen von neuen Pflanzen ist das Auffüllen der Löcher unverzichtbar. So schaffst du nach dem Entfernen der Hecke eine optimale Grundlage für neue Heckenpflanzen, Sträucher oder Bäume. 

Nach dem Entfernen der Hecke – So findest du passende neue Pflanzen

Beim Entfernen der Hecke entsteht meist eine unwillkommene Leere im Garten. Solltest du deine Hecke im Herbst entfernt haben, kannst du anschließend direkt mit einer neuen Bepflanzung starten. Ideale Heckenpflanzen sind beispielsweise Kirschlorbeer oder Glanzmispeln. Diese sind immergrün und gestalten deinen Garten somit auch im Winter besonders einladend. Du möchtest jedoch auf besonders schnell wachsende Pflanzen zurückgreifen? Hier eignet sich insbesondere die Verwendung einer Buche. Mit dieser erhältst du bereits in wenigen Jahren nach dem Entfernen der alten Hecke eine neue blickdichte Gartenbegrenzung.

Je nach individuellen Vorlieben kannst du selbstverständlich auch auf einzelne Pflanzen, Sträucher oder auch Obstbäume zurückgreifen. Nach dem Entfernen der alten Hecke stehen dir zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Mit ein wenig Pflege und einem regelmäßigen Rückschnitt kannst du dich besonders langfristig an deinen neuen Pflanzen erfreuen und so einen absoluten Ort der Erholung kreieren. Entdecke selbst die enormen Vorteile eines Gartens mit Wohlfühlfaktor. Mit unseren Tipps gelingt dir das Entfernen der Hecke mit einfachen Schritten und schafft so ausreichend Platz für neue Pflanzen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.